In Charkow fand der alljährliche internationale KVN-Pokal statt

Am 18. Mai fand im „Dvorec studentov NTU KHPI“ der alljährliche internationale KVN-Pokal statt. An diesem nahmen Mannschaften teil, die ihre jeweiligen in Charkow ansässigen national-kulturellen Vereinigungen repräsentierten.

kjgn-Lb4vhw

Ziel des Wettbewerbs ist es, in den internationalen Gemeinden talentierte Jugendliche zu finden und zu fördern, das KVN-Spiel unter den Jugendlichen als eine Form aktiver künstlerischer Betätigung zu verbreiten sowie kulturelle und schöpferische Zusammenarbeit zwischen den einzelnen nationalen Gemeinden zu festigen. In der Ukraine gibt es zu diesem sozialen Projekt nichts Vergleichbares.

uW-iWIOeGnQ

Veranstalter des jährlichen internationalen KVN-Pokals ist die gemeinnützige Organisation „MultiKultiUA“ unterstützt vom Charkower Stadtrat. An diesem Turnier nahmen drei Mannschaften Teil: „Naprolom“ (Ukraine), „Vitja Ti-Tirimti“ (Ukraine) und „Nash Lavash“ (Armenien).

osgQrL9wGx8

Das Spiel war lustig und interessant. Die einzelnen Mannschaften traten in drei unterschiedlichen Wettbewerben gegen einander an.

1YjqjNba_kc

Bis zum Ende war es nicht eindeutig, welche Mannschaft siegen würde. Entscheiden musste dies eine kompetente Jury, die aus Svetlana Petrovskaja, der Begründerin des Salons für Schönheit und Stil „Stella“, Alina Shchenina, stellvertretende Vorsitzende der gemeinnützigen Organisation „MuliKultiUA“ und Sergej Kurochkin, Sieger der Charkower Jugend-KVN-Liga und Koordinator des Projekts „Der internationale KVN-Pokal 2016“.

oXi4E584DJ8

Die höchste Punktzahl und somit auch den Sieg errang die ukrainische Mannschaft „Vitja Ti-Tirimti“. Den zweiten Platz erhielt die armenische Mannschaft „Nash Lavash“ und den dritten „Naprolom“ (Ukraine).

4FRKjBJe1SY

Jede Mannschaft erhielt Auszeichnungen und Geschenke von den Sponsoren der Veranstaltung. Die Kapitäne der Mannschaften, Ovakim Arutjunan und Viktor Fedorov erhielten zusätzliche Pokale.
Im Verlauf der Veranstaltung wurde auch der aktivste und leidenschaftlichste Fan der Mannschaft gewählt und ebenfalls mit einem Pokal belohnt.

Herzliche Grüße,
das „MultiKultiUA“ Team


Translate »